LÖSUNGEN FÜR DIENSTLEISTER - HANDEL - GASTRONOMIE
bonit.at Software OG, Hans-Grünseis-Gasse 3, 2700 Wiener Neustadt

Handbücher

Wählen Sie Ihr Handbuch >>

Volltext-Suche im Online Handbuch von FLEXX:

5.8. XML und CSV Export aller Daten / Finanzexporte
Zurück zur Übersicht | Seite drucken



Datenexport

Im Falle einer Betriebsprüfung oder wenn Ihr Steuerberater, Buchhalter oder Finanzprüfer Daten von Ihrer Kasse benötigt, können Sie diese ganz einfach nach CSV und XML exportieren. Die Funktion finden Sie im Backoffice:



Hier können Sie entweder Daten zum Export auswählen und mit der grünen Taste exportieren oder alle Daten mit der roten Taste. Möchten Sie einen automatischen Export einrichten, dann können Sie dies hier auch machen. Geben Sie dazu einen Exportpfad an und wählen Sie den Zeitpunkt (bei periodischem Abschluss oder bei jedem 10. Beenden von BONit FlexX). Im Gegensatz zu einem manuellen Export wo ein Export-Ordner im "Format FlexX_Finanzexport_COMPUTERNAME_01.01.2015" erstellt wird, wird beim automatischen Export ein fixer Dateiname verwendet ("FlexX_Finanzexport_periodisch"). Somit können Sie von einer externen Software ungehindert auf diesen gleichnamigen Ordner zugreifen.

Sollten Sie bereits einmal eine Datenarchivierung (Jahresabschluss) durchgeführt haben, dann finden Sie weitere Datenbanken in den Auswahlfeldern. GGf. müssen Sie eine andere Datenbank auswählen oder mehrere Einzelexporte durchführen wenn Sie Daten über mehrere Archive hinweg exportieren möchten.



Im Systemsetup können Sie festlegen ob nur CSV-Dateien oder auch zusätzlich XML Dateien angelegt werden sollen. Sie können auch das Trennzeichen für die CSV-Datei festlegen (default= TAB).



Die exportierten Datensätze können Sie ganz einfach Ihrem Steuerberater, Buchhalter oder Finanfprüfer übergeben.



Datenbankexport im Access-Format für externe Auswertungen

Da viele unserer Kunden gerne weiterführende Auswertungen mit den in der Umsatzdatenbank gespeicherten Werten machen möchten, haben wir eine Funktion bereitgestellt mit welcher die Umsatzdatenbank (die normalerweise passwortgeschützt und von Kunden nicht einsehbar ist) zu exportieren. In dieser Export-Datenbank wurde das Zugangspasswort entfernt und die Datenbank "markiert". Dies soll verhindern, dass man die Datenbank ändern, umbenennen und zurückkopieren kann. Versucht man das dennoch, dann hat man ein nicht mehr lauffähiges System.






Zurück zur Übersicht | Seite drucken