LÖSUNGEN FÜR DIENSTLEISTER - HANDEL - GASTRONOMIE
bonit.at Software OG, Hans-Grünseis-Gasse 3, 2700 Wiener Neustadt

Handbücher

Wählen Sie Ihr Handbuch >>

Volltext-Suche im Online Handbuch von FLEXX:

3.9. Artikelanlage Gastronomie (Speise)
Zurück zur Übersicht | Seite drucken



Den Punkt Artikelstamm bearbeiten finden Sie im BackOffice.



Artikelanlage als Beispiel für eine Speise in einem Gastronomiebetrieb

Die meisten Daten und Funktionen sind selbsterklärend. Grün hinterlegte Felder sind Pflichtfelder, alle anderen Felder sind optional. Einige Felder werden für Gastronomiebetrieb nicht benötigt (diese werden hier auch nicht behandelt).

Um einen neuen Artikel anzulegen, klicken Sie auf "Neuer Artikel". Geben Sie eine neue Artikelnummer ein (kann numerisch oder alphanumerisch sein). Geben Sie eine Artikelbezeichnung ein und wählen Sie die dazugehörende Artikelgruppe. Der bei der Artikelgruppe hinterlegte Drucker, Lieferant und Steuersatz wird dann gleich vorausgefüllt.



Speziell für die Gastronomie bei der Anlage einer Speise sind folgende Felder von Interesse:

Speisenfolge Hier definieren Sie zu welcher Speisenfolge die Speise gehört. Damit lässt sich (optional) am Küchenbon jede Gangfolge sortiert andrucken. Also zuerst die Suppen, dann die Hauptspeisen etc..

Ist ein Infoartikel Ist diese Option angehakt, dann kann dieser Artikel als "Modifikator" verwendet werden. Bucht man einen normalen Artikel und anschließend einen Modifikator, dann wird dieser zum Hauptartikel zugeordnet. Beispielsweise "Schnitzel" und darunter "Pommes". Solche "Infoartikel" können auch him Feld Folgeartikel optional eingetragen werden und erscheinen dann sofort als Auswahl nach Buchen des Hauptartikels.

Lagerstandsinformationen In der Regel wird man bei Speisen keinen Lagerstand führen. Optional kann man das aber mache. Wie die Lagerstandsfunktion mit Rezeptur im Detail funktioniert finden Sie im nächsten Kapitel, wo als Beispiel ein Mischgetränk angelegt wird.

Belegdruck generell aktivieren (Schank/Küche) Hier können Sie bis zu 2 Drucker pro Artikel definieren. So können Sie z.B. den Beleg an der Schnitzelstation und an der Salatstation ausdrucken lassen. Oder Sie definieren hier anstatt oder zusätzlich zu einem Drucker ein Ferndisplay/Küchendisplay. Mit den gelben Tasten daneben wird allen Artikeln auf einmal der gewählte Drucker zugewiesen. Mit der großen Taste "Druckerzuordnung nach Artikelgruppen" darunter, werden bei allen Artikeln die bei den Artikelgruppen hinterlegten Druckerinformationen als 1. Bondrucker definiert.

Preisgruppen und Preise Neben dem Verkaufspreis und dem Steuersatz stehen Ihnen weitere 5 Preisgruppen zur Verfügung. Diese können mit der Preisebenenumschaltung (oder Happy Hour) beim Buchen angewählt werden. Oder einem Kunden ist eine bestimmte Preisebene zugeordnet - weil er/sie einen Sonderpreis bekommt. Außer Haus ist für die Gastronomie in Deutschland notwendig. Sobald bei einer Zahlungsart "Außer Haus" angehakt ist, wird vor dem Rechnungsabschluss der Preis und die Steuer jedes Artikels auf diesen Preis und Steuer geändert. Einkaufspreis netto kann angegeben werden. Wird der Haken bei "Variabler Verkaufspreis" gesetzt, dann werden Sie beim Buchen nach dem Preis gefragt.

Allergene / Inhaltsstoffe Bei jedem Artikel können Allergene und Inhaltsstoffe für die spätere Verwendung hinterlegt werden. Ein Klick in dieses Feld öffnet eine Liste aller Allergene und Inhaltsstoffe. Das Feld kann aber auch individuell befüllt werden.

Mengenstaffel Ab Menge X reduziere den Preis um Y % ...

Folgeartikel fix und optional In beiden Feldern können ein oder mehrere Artikelnummern mit Komma getrennt eingefügt werden. Folgeartikel fix werden automatisch in der Menge des gebuchten Artikels dazugebucht. Zum Beispiel Kuchen zum Kaffee. Folgeartikel die bei "optional" eingefügt werden, erscheinen sofort nach dem Buchen als optionale Zusatzverkäufe (in der Gastronomie "mit Reis", "ohne Salat", medium ...). Mit der Option "kein Popup" unterdrückt man das automatische Modifikationsmenü bei diesem Artikel.

Produktbild Bei jedem Artikel kann auch gleich ein Produktbild hinterlegt werden. Dies dient für die Online-Shop-Funktion (siehe spätere Kapitel).




Zurück zur Übersicht | Seite drucken