LÖSUNGEN FÜR DIENSTLEISTER - HANDEL - GASTRONOMIE
bonit.at Software OG, Hans-Grünseis-Gasse 3, 2700 Wiener Neustadt

Handbücher

Wählen Sie Ihr Handbuch >>

Volltext-Suche im Online Handbuch von AUFTRAG:

3.14. Fremdartikel, Lieferantenartikel
Zurück zur Übersicht | Seite drucken



In vielen Fällen ist es hilfreich, wenn man neben den normal gelisteten Artikeln auch Zugriff auf Artikel und Preise von seinen Lieferanten hat.
Dies ist z.B. im Autohandel (Ersatzteile) hilfreich. Oder auch in allen anderen Handelssparten.

Das Grundkonzept dahinter sieht so aus:

  1. Importregeln definieren
    Importregeln für jeden Lieferanten definieren, um danach mit nur einem Klick die Artikeldaten des Lieferanten ins System zu importieren.

  2. Daten importieren
    Die Lieferantenartikel werden mit nur einem Mausklick importiert.

  3. Aktualisierte Daten importieren
    Man importiert eine aktualisierte Artikelliste eines Lieferanten und überschreibt somit die alten desselben Lieferanten (ohne die anderen Lieferantenartikel zu beeinflussen).

  4. Fremdartikel verkaufen
    Wird ein Fremdartikel für einen Kunden bestellt, dann kann dieser in den eigenen Artikelstamm übernommen werden. Somit ist dieser "geschützt" und wird beim nächsten Import nicht mehr automatisch überschrieben. Der Artikel ist dann ein Eigenartikel.

Wurden Fremdartikel importiert und aktiviert in der Artikelansicht die Option "Lieferantenartikel auch zeigen", dann werden nicht nur die Eigenartikel, sondern auch die Fremdartikel angezeigt. Sie können in den Fremdartikeln genau so suchen wie in den Eigenartikel. Somit können Sie sehr rasch Preise von mehreren Zulieferern vergleichen und dann beim günstigsten bestellen.

Oft wird die Artikelliste sehr lang, wenn man die Lieferantenartikel auch anzeigen lässt. Ist das der Fall, dann wird die Anzeige etwas langsamer (je nach Computerleistung). Aktivieren Sie einfach "max. 1000 Artikel anzeigen" um die Treffer-Liste einzuschränken und um rasch und zügig arbeiten zu können.


Importregeln definieren

Um Importregeln zu erstellen, wählen Sie den Menüpunkt "Artikeldaten importieren/exportieren". Doppelklicken Sie anschließend auf den nächsten freien Eintrag und Sie gelangen in den Import-Konfigurator.

Artikelimport

Nun gehen Sie ähnlich vor wie beim Importieren von Kundendaten.
Wählen Sie eine Importdatei, klicken auf "Datei analysieren" und weisen den externen Datenfeldern die entsprechenden internen Datenfelder zu.

Geben Sie ganz unten einen aussagekräftigen Namen für diese Importregel ein (z.B. "Firma XY"). Danach speichern Sie die Vorlage.

Zurück im Vorlagenfenster können Sie die Vorlage anklicken und den Artikelimport starten. Wenn Sie einen Fehler erhalten, dann starten
Sie die Software neu und überarbeiten die Importregel mit einem Doppelklick auf diese.
Wichtig ist, dass Preisfeldern niemals Textfelder zugeordnet werden, da dies zu Importfehlern führen würde.

Artikelimport

Ruft man einen importierten Fremdartikel auf, so ist das Häkchen bei "Dieser Artikel ist ein Lieferanten-Artikel" aktiviert.
Nimmt man das Häkchen dort weg, dann wird der Artikel automatisch zu einem eigenen Artikel und ist ab sofort normal gelistet.

Fremdartikel

Wird beim Import kein Verkaufspreis, sondern nur der Einkaufspreis hinterlegt, dann wird der Verkaufspreis anhand einer vordefinierten
Regel automatisch berechnet. Siehe dazu folgenden Screenshot (roter Bereich). Möchten Sie beim Importieren Ihrem Verkaufpreis und
dem Händler-Einkaufspreis den gleichen Betrag zuordnen, dann weisen Sie bei der Importregel dem Einkaufspreis und dem Verkaufspreis
den Händler-Einkaufspreis zu.

Artikel Export


Bei Fragen zu dieser sehr speziellen Funktion können Sie sich auch gerne an unseren Support wenden.





Zurück zur Übersicht | Seite drucken